ABO+

SRG-Spitze zeigt sich demütig

Klatsche für No Billag – und trotzdem kündigt die SRG Reformen an, die über das bisher Gehörte hinausgehen.

SRG-Präsident Jean-Michel Cina (links) und Generaldirektor Gilles Marchand überraschen mit einem 100-Millionen-Franken-Sparpaket. Foto: Antony Anex (Keystone)

SRG-Präsident Jean-Michel Cina (links) und Generaldirektor Gilles Marchand überraschen mit einem 100-Millionen-Franken-Sparpaket. Foto: Antony Anex (Keystone)

Claudia Blumer@claudia_blumer
Fabian Renz@renzfabian01

Es waren keine Triumphatoren, die am Sonntag in dem kleinen, überfüllten Raum im Berner Hotel National vor die Medien traten. Als hätten sich SRG-Präsident Jean-Michel Cina und Generaldirektor Gilles Marchand abgesprochen: Nur nicht überheblich wirken, nur nicht arrogant. Sondern Dankbarkeit, Demut, Sensibilität gegenüber den Abstimmungsverlierern signalisieren.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt