Zum Hauptinhalt springen

«Roger that» statt «Verschtande»

Auf vielen Schweizer Flugplätzen dürfen Piloten nur noch Englisch funken. Dagegen wehren sich sie sich vehement.

Es droht ein «Grounding»: Pilot im Anflug auf den Flugplatz Sion. Foto: Laurent Gillieron (Keystone)
Es droht ein «Grounding»: Pilot im Anflug auf den Flugplatz Sion. Foto: Laurent Gillieron (Keystone)

Reden, wie einem der Schnabel gewachsen ist: Das war für viele einheimische Pilotinnen und Piloten auf ihren Schweizer Stammflugplätzen bis letzte Woche eine Selbstverständlichkeit. Wenn der flugbegeisterte Ostschweizer den Landeplatz Altenrhein ansteuerte, nahm er mit dem Lotsen auf Deutsch Kontakt auf. Wenn die Segelflugpilotin aus der Waadt den Luftraum von Sion VS überquerte, kommunizierte sie mit dem dortigen Tower auf Französisch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.