Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Sobald Blocher involviert ist, muss diese Frage kommen»

«Ich werde nicht ein erfolgreiches Geschäftsmodell kaputt politisieren»: Rolf Bollmann, CEO und Verwaltungsratspräsident der BaZ-Gruppe.

Weshalb hat die BaZ Holdig AG den Zehnder-Verlag gekauft?

Wird mit der Übernahme auch eine politische Mission verfolgt?

Es fällt schwer, zu glauben, dass hinter dieser Übernahme nicht auch eine politische Absicht steckt.

Wird es denn eine Querfinanzierung zur BaZ geben?

Wie wurde die Übernahme finanziert?

Die je zu einem Drittel Ihnen, Christoph Blocher und Markus Somm gehört. Haben Sie sich je zu einem Drittel an der Finanzierung beteiligt oder ist Blocher der Investor?

Wird BaZ-Chefredaktor Markus Somm künftig in diesen Anzeigern zu lesen sein?

Das schliesst ja nicht aus, dass seine Kommentare auch in den Gratisblättern erscheinen können.

Man kann das auch subtiler machen, ohne einen Anzeiger gleich zum Kampfblatt umzubauen.

Sind mit dieser Übernahme die Pläne für eine Gratis-Sonntagszeitung vom Tisch?

Hat die BaZ Holding AG weitere Übernahmepläne?

Sie haben seinerzeit die Gratiszeitung «20 Minuten» als Geschäftsführer aufgebaut. Welche Erkenntnis nehmen Sie aus dieser Zeit für die neue Aufgabe mit?

Die Blätter des Zehnder-Verlags werden bei Tamedia, die auch den «Tages-Anzeiger» herausgibt, gedruckt. Wird dies so beibehalten?