Zum Hauptinhalt springen

So könnte Maurer den Gripen-Deal ohne Abstimmung abwickeln

Offenbar will VBS-Chef Ueli Maurer die schwedischen Kampfjets gestaffelt kaufen. So lassen sich die Anfangskosten senken – und eventuell ein Sparpaket und eine Referendumsabstimmung verhindern.

Vieles deutet darauf hin, dass bei einem Kauf der Gripen zunächst geliehene Flugzeuge zum Einsatz kämen: Gripen auf dem Flugplatz Emmen.
Vieles deutet darauf hin, dass bei einem Kauf der Gripen zunächst geliehene Flugzeuge zum Einsatz kämen: Gripen auf dem Flugplatz Emmen.
Reuters

Die Schweizer Rüstungsexperten sind daran, mit den Schweden die Details des geplanten Kaufs von 22 Gripen-Kampfflugzeugen auszuhandeln. Offiziell ist im Moment weder zum Preis noch zu weiteren Modalitäten des Deals etwas zu erfahren. In der gestern veröffentlichten Antwort des Bundesrats auf eine Anfrage aus dem Parlament sind aber aufschlussreiche Hinweise erkennbar, wie das Rüstungsgeschäft ablaufen könnte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.