ABO+

Wie die FDP die BDP ausbremste

Das bürgerliche Zweierticket für den Einzug in den Ständerat wird als «bürgerlicher Schulterschluss» verkauft.

Beatrice Simon (BDP) zieht sich zurück und bleibt Berner Regierungsrätin, Werner Salzmann tritt für den 2. Wahlgang an.

Beatrice Simon (BDP) zieht sich zurück und bleibt Berner Regierungsrätin, Werner Salzmann tritt für den 2. Wahlgang an.

(Bild: Raphael Moser)

Simon Wälti

War es voreilig oder war es von langer Hand geplant? Noch am Abend des Wahlsonntags verschickte die FDP eine Mitteilung, nun müsse man ein bürgerliches Zweierticket mit Christa Markwalder bilden. Das doch sehr magere Ergebnis von 61904 Stimmen wurde als «erfreulich» bezeichnet. Für den zweiten Wahlgang sei eine «progressive Brückenbauerin» gefragt. Nicht erwähnt wurde die BDP, aber sie war das eigentliche Ziel des Manövers. Denn es ging darum, Beatrice Simon zurückzubinden und von einem zweiten Wahlgang abzuhalten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt