Zum Hauptinhalt springen

«Sie können beruhigt sein: Ich habe durchaus Gefühle»

Trotz gebremsten Gesundheitskosten hält Bundesrat Didier Burkhalter an einer grundlegenden Reform fest. Und er äussert sich zu seiner möglichen Abwahl.

«Von einer echten Trendwende kann man noch nicht sprechen»: Didier Burkhalter will die Kosten im Gesundheitswesen in den Griff bekommen.
«Von einer echten Trendwende kann man noch nicht sprechen»: Didier Burkhalter will die Kosten im Gesundheitswesen in den Griff bekommen.
Keystone

Die Gesundheitskosten sind im ersten Halbjahr nur um 0,7 Prozent gestiegen. Ist das die jahrelang herbeigesehnte Trendwende? Als ich 2009 Gesundheitsminister wurde, hatten die Krankenkassenprämien während zweier Jahre die Kosten in der Grundversicherung nicht gedeckt. Schon 2010 sah es besser aus – dank erhöhten Prämien und Massnahmen zur Dämpfung des Kostenwachstums. Von einer echten Trendwende kann man aber erst reden, wenn es gelingt, die Kosten dauerhaft in den Griff zu bekommen. Deshalb muss jetzt das Parlament zeigen, dass es zu grundlegenden Reformen bereit ist. Im Moment ernten wir die Früchte der Massnahmen, die der Bundesrat beschlossen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.