Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Schweiz soll 100'000 Syrer aufnehmen

Betonen, ihre Forderung sei nicht unrealistisch: Amanda Ioset, Sekretärin Solidarité sans Frontières, spricht in Bern an der Seite von Grünen-Nationalrat Balthasar Glättli (Mitte) und Ruedi Tobler, Präsident Schweizerischer Friedensrat. (6. Januar 2015)

Status nicht im Vordergrund

Familiennachzug möglich

Bundesrat prüft Massnahmen

Grösseres Kontingent aus dem Kosovo

SDA/thu