Zum Hauptinhalt springen

Schulterklopfen der Erneuerer

Die Fifa und ihre Reformer sind überzeugt, mit neuen Richtlinien einen wichtigen Schritt zur Gesundung des Verbands tun zu können.

Licht im Dunkel: Fifa-Sitz auf dem Zürichberg. Foto: Walter Bieri (Keystone)
Licht im Dunkel: Fifa-Sitz auf dem Zürichberg. Foto: Walter Bieri (Keystone)

Issa Hayatou hat längst nicht mehr die Kraft des erfolgreichen Mittelstreckenläufers, der er einmal war. Er ist gesundheitlich angeschlagen, «ich habe weiterhin kleine Probleme», sagt der nierenkranke Kameruner. An diesem Donnerstagnachmittag krallt er sich an dem Stehpult fest, an dem vor genau sechs Monaten Sepp Blatter stand und sein Amt als Präsident zu Verfügung stellte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.