Zum Hauptinhalt springen

Passagiere stürmen erste Schweizer Metro

Über 60'000 Passagiere haben die neue Metro in Lausanne bis am Freitagabend getestet.

Keystone
Keystone
Keystone
1 / 7

Für das Wochenende wird mit täglich zwischen 40'000 und 50'000 Passagieren gerechnet. Die Probefahrten verliefen ohne Probleme, wie Jacques Filipini, Sprecher der Lausanner Verkehrbetriebe, sagte. Aus dem ganzen Kanton Waadt, vereinzelt aus der ganzen Schweiz, waren Neugierige angereist.

Die Transportkapazität der Waggons wurde aus Sicherheitsgründen nicht voll ausgenutzt, was mitunter zu Wartezeiten führte. Die Lausanner Metro verkehrt während der Testphase bis Sonntag im 7-Minuten-Takt.

Die am stärksten frequentierten Stationen sind Ouchy, der SBB-Bahnhof und Flon. Der kommerzielle Betrieb der M2 wird frühestens Ende Oktober aufgenommen.

Die bis Sonntag dauernde Einweihungsfeier der M2 ist von diversen Gratis-Konzerten - darunter Stress, Stephan Eicher, William White, Pascal Oberson und Amadou&Mariam - begleitet. Die Fahrt mit der Lausanner Metro ist bis Sonntag gratis.

SDA/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch