Zum Hauptinhalt springen

Der Papst kommt in die Schweiz

Bundespräsident Alain Berset wird Papst Franziskus im Juni in Genf empfangen.

Bedankte sich bei der Schweiz: Papst Franziskus verabschiedet sich am Flughafen in Genf. (21. Juni 2018)
Bedankte sich bei der Schweiz: Papst Franziskus verabschiedet sich am Flughafen in Genf. (21. Juni 2018)
Denis Balibouse, Reuters
Der Pontifex spricht am Flughafen mit Bundesrätin Doris Leuthard...
Der Pontifex spricht am Flughafen mit Bundesrätin Doris Leuthard...
Denis Balibouse, Reuters
Verewigt auf einem Pin: Der Papstbesuch kann auch als Erinnerung an einem Kleidungsstück getragen werden.
Verewigt auf einem Pin: Der Papstbesuch kann auch als Erinnerung an einem Kleidungsstück getragen werden.
Denis Balibouse, Reuters
1 / 40

Der Papst kommt in die Schweiz. Der Bundesrat sei erfreut, dass Papst Franziskus seine Einladung angenommen habe, teilte die Bundeskanzlei am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda mit. Der Papst wird am 21. Juni 2018 in Genf erwartet.

Eine Delegation des Bundesrates unter der Leitung von Bundespräsident Alain Berset werde den Papst empfangen und mit ihm zu einem offiziellen Gespräch zusammenkommen, teilte die Bundeskanzlei weiter mit. Die weiteren Modalitäten des Papstbesuchs seien in Abklärung.

Der letzte Papstbesuch in der Schweiz datiert von 2004. Damals reiste Papst Johannes Paul II nach Bern.

Eine Einladung ausgesprochen hat auch der Ökumenische Rat der Kirchen, wie das Katholische Medienzentrum mitteilte. Der Weltkirchenrat ist 1948 in Amsterdam gegründet worden. Ihm gehören fast 350 protestantische, anglikanische, orthodoxe und altkatholische Kirchen an.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch