Zum Hauptinhalt springen

Ogi warnte Maurer

Die angekündigte Abschaffung der Patrouille Suisse löste eine Welle der Empörung aus. Dabei wurde Verteidigungsminister Ueli Maurer vor diesem Schritt gewarnt.

In den Sonnenuntergang: Glänzender Auftritt der Patrouille Suisse an der Airshow Bex, der grössten Flugshow in der Schweiz. (1. September 2007)
In den Sonnenuntergang: Glänzender Auftritt der Patrouille Suisse an der Airshow Bex, der grössten Flugshow in der Schweiz. (1. September 2007)
Dominic Favre, Keystone
Bleibt die Kunstflugstaffel bald am Boden? Ein Fluglotse manövriert einen Tiger auf dem Militärflugplatz Emmen. (25. März 2003)
Bleibt die Kunstflugstaffel bald am Boden? Ein Fluglotse manövriert einen Tiger auf dem Militärflugplatz Emmen. (25. März 2003)
Urs Flüeler, Keystone
Members of the Swiss army watch the Patrouille Suisse performing during a flight show of the Swiss air force in Axalp, Switzerland, Wednesday, October 13, 2010. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Members of the Swiss army watch the Patrouille Suisse performing during a flight show of the Swiss air force in Axalp, Switzerland, Wednesday, October 13, 2010. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Keystone
1 / 26

Die vorgesehene Abschaffung der Patrouille Suisse soll im Keim erstickt werden. Dies ist die erklärte Absicht des Berner SVP-Nationalrats Ruedi Joder. Im Gespräch mit der BaZ kündet er für kommende März-Session einen Vor­stoss an, der «mit möglichst vielen Unterschriften von Parlamentariern» den Erhalt der Patrouille Suisse festschreibt. «Ich verstehe das überhaupt nicht», sagt der ehemalige Präsident der Berner SVP zu den Plänen von Bundespräsident Ueli Maurer, die Patrouille Suisse im Jahr 2016 abzuschaffen. Die Kunstflugstaffel sei wichtiger Motivator für alle Piloten der Luftwaffe, sie zeige im In- und Ausland den hohen Ausbildungsstand der Schweizer Piloten und sei Identifikationsmerkmal zwischen Bevölkerung und Armee.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.