Zum Hauptinhalt springen

«Nun steht Italien in der Pflicht»

Zu wenig Platz: In Italien (im Bild Flüchtlinge im Bahnhof von Mailand) fehlen Aufnahmemöglichkeiten für Asylbewerber.

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat entschieden: Die afghanische Familie darf von der Schweiz nicht nach Italien ausgeschafft werden, solange nicht klar ist, dass sie in Italien in eine geeignete Unterkunft kommt. Ist das nun das von Ihnen erhoffte Grundsatzurteil?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.