Zum Hauptinhalt springen

Nun muss plötzlich die FDP die Wahlrisiken tragen

Moritz Leuenberger ermöglicht es der SP, ihren Bundesratssitz zuerst ins Trockene zu bringen.

Sein strategisches Geschick ist nun gefragt: FDP-Präsident Fulvio Pelli.
Sein strategisches Geschick ist nun gefragt: FDP-Präsident Fulvio Pelli.
Keystone

Walter Müller, St. Galler FDP-Nationalrat und Wahlhelfer der potenziellen Bundesratskandidatin Karin Keller-Sutter, tönte etwas zerknirscht. Da hatte er immer gewarnt, fünf Frauen im Bundesrat seien für die Männermehrheit im Parlament womöglich etwas gar viel. Und nun droht ausgerechnet seiner Favoritin das Schicksal, plötzlich zur überzähligen fünften Frau zu werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.