Zum Hauptinhalt springen

Israel bombardiert Ziele in Syrien

Als Vergeltung gegen Schüsse auf dem Golan schlägt die israelische Armee gegen Militäreinrichtungen in Syrien zu.

Immer wieder kommt es zu Scharmützeln an der Grenze: Israelische Soldaten in einem gepanzerten Fahrzeug bei einer Übung auf den Golanhöhen. (27. Juni 2016)
Immer wieder kommt es zu Scharmützeln an der Grenze: Israelische Soldaten in einem gepanzerten Fahrzeug bei einer Übung auf den Golanhöhen. (27. Juni 2016)
Atef Safadi, Keystone

Nach einem Zwischenfall an der israelisch-syrischen Grenze hat die israelische Armee zwei militärische Ziele in Syrien angegriffen. Der Auslöser sei «ungewöhnliches Gewehrfeuer» am Sicherheitszaun gewesen, teilte die Armee mit. Der Beschuss habe die Sicherheitsbarriere beschädigt.

Die von den israelischen Streitkräften beschossenen syrischen Stellungen lagen demnach auf der Golanhöhe. Um welche Art von militärischen Zielen es sich genau handelte, gab die Armee nicht bekannt. Auch über allfällige Opfer und das Ausmass der Zerstörung lagen zunächst keine Informationen vor.

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch