Zum Hauptinhalt springen

«Ich würde nie über einen US-Service mailen»

Hanspeter Thür, oberster Schweizer Datenschützer, nimmt erstmals vertieft Stellung zu den Enthüllungen über die US-Internetüberwachung.

Thomas Knellwolf
Von der US-Regierung durchsuchte Inhalte des Internetriesen sind für Datenschützer problematisch: Google-Hauptquartier in Mountain View (USA). (Archivbild)
Von der US-Regierung durchsuchte Inhalte des Internetriesen sind für Datenschützer problematisch: Google-Hauptquartier in Mountain View (USA). (Archivbild)
Keystone

Wie telefonieren Sie gerade? Mit meinem iPhone.

Dann ist es, zumindest theoretisch, möglich, dass unser Gespräch vom US-Geheimdienst verfolgt wird. Ja. Für vertrauliche Gespräche benutze ich deshalb schon lange das Festnetz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen