Zum Hauptinhalt springen

Hunderte Schweizer sitzen in Griechenland fest

Ein 48-stündiger Generalstreik legt zurzeit ganz Griechenland lahm. Auch viele Schweizer sind von den Protesten betroffen. Reiseleiter und Fluggesellschaften sind besorgt.

An ein Abheben ist zurzeit nicht zu denken: Swiss-Maschine in Kloten. (Archivbild)
An ein Abheben ist zurzeit nicht zu denken: Swiss-Maschine in Kloten. (Archivbild)
Keystone

In Griechenland hat heute der Generalstreik das öffentliche Leben weitgehend lahmgelegt. Dies bekommen auch Schweizer Touristen zu spüren, die sich zurzeit im Land befinden oder noch dahin wollen.

«Zurzeit befinden sich rund 400 unserer Kunden in Griechenland», sagt Simon Marquard, Pressesprecher vom Reiseveranstalter Kuoni. Eine Rückkehr ist bei der aktuellen Lage nur eingeschränkt oder gar nicht möglich. Jene Reisenden, die heute oder morgen zurück wollen, müssen mit weiteren Übernachtungen in Griechenland rechnen. «Unsere Gäste sind informiert, die zusätzlichen Hotelkosten werden von uns übernommen», sagt Marquard.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.