Zum Hauptinhalt springen

Hildebrand und sein Bischof

CVP-Ständerat und Wirtschaftspolitiker Pirmin Bischof wirft der SVP vor, sie versuche mit dem Abschuss von Philipp Hildebrand die Politik der Nationalbank zu beeinflussen. Eine Replik.

«Opfer» und Anwalt: Philipp Hildebrand bei seiner Rücktrittserklärung (l.), Pirmin Bischof bei seiner Vereidigung zum Ständerat.
«Opfer» und Anwalt: Philipp Hildebrand bei seiner Rücktrittserklärung (l.), Pirmin Bischof bei seiner Vereidigung zum Ständerat.
Keystone

Da schickt sich der neue Solothurner Ständerat Pirmin Bischof (CVP) in einer Kolumne der «Aargauer Zeitung» an, den Ex-Präsidenten der Schweizerischen Nationalbank, Philipp Hildebrand, als Opfer eines Rachefeldzugs und einer Medienkampagne darzustellen. Und verliert kein Wort darüber, dass die Devisengeschäfte der Familie Hildebrand vielleicht doch ein wenig heikel sein könnten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.