Globalbudgets als Chance

Geschickt eingesetzt könnten Globalbudgets den nötigen Druck auf die Akteure des Gesundheitswesens schaffen, um sich auf ein vernünftiges Kostenwachstum zu einigen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine beeindruckende Koalition aus Akteuren im Gesundheitswesen markiert bereits jetzt Widerstand gegen die Pläne des Bundesrats. Sie stört sich dabei vor allem am Vorhaben, Globalbudgets einzuführen, wie dies sowohl auf nationaler als auch auf kantonaler Ebene vorgesehen ist.

Tatsächlich sind Globalbudgets heikel, jedoch nicht zwingend. Geschickt eingesetzt könnten sie den nötigen Druck auf die Akteure des Gesundheitswesen schaffen, um sich auf ein vernünftiges Kostenwachstum zu einigen. Das wäre grundsätzlich zu begrüssen. Die Vorschläge von Experten, auf die sich der Bundesrat stützt, würden die Festlegung der einzelnen Teilziele denn auch primär den Kantonen, Ärzten, Spitälern und Versicherern überlassen. Allerdings ist das alles andere als ins Detail ausgearbeitet. Es ist deshalb zu früh, wenn die Gegnerinnen und Gegner bereits jetzt den Teufel an die Wand malen und von Rationierung und Zweiklassenmedizin sprechen.

Die heftige Reaktion in einem so frühen Stadium lässt die Erwartungen an die Umsetzung der Vorschläge gegen null schrumpfen. Sie verstärkt gleichzeitig den Eindruck, dass die verschiedenen Akteure lieber auf Vorrat Nein sagen, statt sich an konstruktiven Lösungen zu beteiligen. Das ist bedauerlich. Es scheint, wie wenn ohne mutige Eingriffe von aussen durch die Politik gar nichts gehen würde. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 25.10.2017, 23:11 Uhr

Artikel zum Thema

Alle Macht zu Berset

Video Der Bund will eine Obergrenze für die Gesundheitskosten einführen. Versicherer und Ärzte reagieren gleichermassen bestürzt. Mehr...

Prämien steigen für Kinder und Junge am stärksten

Die Krankenkassenprämien kosten 2018 im Mittel 4 Prozent mehr – für Kinder dagegen 5 Prozent. Mehr...

Kantonsgelder für ambulante OPs

Grösster Kostentreiber bei den Krankenkassenprämien sind die Eingriffe ohne Spitalaufenthalt. Nun signalisieren die Kantone Bereitschaft, für ambulante Spitalbehandlungen mitzuzahlen. Mehr...

Dossiers

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Wettbewerb

Gratis nach Singapur fliegen

Seit Anfang August fliegt Singapore Airlines auch ab Zürich mit einem neu ausgestatteten Airbus A380. Gewinnen Sie zwei Flugtickets.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Überflieger: Eine F-16 des türkischen Stern-Akrobatik-Teams zeigt bei der Teknofest Flugshow in Istanbul, zu was die Maschine fähig ist. (20 September 2018)
(Bild: Osman Orsal) Mehr...