Zum Hauptinhalt springen

Hart, aber unfair

Aus dem einstigen Schwyzer Wirtschaftswunder wurde ein Sanierungsfall. Schuld ist die hartherzige Steuerpolitik von Freisinn und SVP.

Die Idylle trügt: Die Insel Ufenau im Kanton Schwyz bei Sonnenuntergang. Foto: Reto Oeschger
Die Idylle trügt: Die Insel Ufenau im Kanton Schwyz bei Sonnenuntergang. Foto: Reto Oeschger

Er ist einer der Schwyzer, die für die aktuellen Probleme des Kantons stehen: Dominik Zehnder. Der Sohn des Unternehmensberaters Egon P. S. Zehnder war früher als Vermögensverwalter bei Goldman Sachs in New York tätig, heute arbeitet er in Zürich in seinem Unternehmen, das sich auf die Verwaltung privater Grossvermögen spezialisiert hat. Er wohnt und politisiert aber in Schwyz: in der Nähe von Wollerau und als FDP-Fraktionschef im Kantonsrat. Auf seiner Website steht der Slogan: «Kompromisslos liberal». Wem es nicht passe, dass Schwyz tiefe Steuern und einen schlanken Staat habe, sagte er einmal, der könne ja in einen anderen Kanton ziehen. «Das Magazin» schrieb, abgesehen von den Gewerblern in der FDP kenne er kaum Leute aus der Mittelschicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.