Zum Hauptinhalt springen

«Grossanlässe haben 
eine gewaltige Hebelwirkung»

Ex-Tourismus-Professor Hansruedi Müller setzt sich sowohl für sportliche Grossevents als auch für die Berghilfe ein.

Hansruedi Müller, Tourismus-Experte und abtretender Präsident von Swiss Athletics, findet klare Worte: «Der Turm in Vals ist verwerflich. Er wird nie gebaut.»
Hansruedi Müller, Tourismus-Experte und abtretender Präsident von Swiss Athletics, findet klare Worte: «Der Turm in Vals ist verwerflich. Er wird nie gebaut.»
Valérie Chételat

Herr Müller, die Leichtathletik hat mit Kariem Hussein, Mujinga ­Kambundji und Selina Büchel neue Aushängeschilder. Die Europa­meisterschaften 2014 in Zürich waren finanziell aber ein Flop.

Vorab möchte ich festhalten, dass die EM Zürich 2014 ein phantastisches Sportfest war, innovativ inszeniert und hervorragend organisiert. Aber ja, wir haben das Zuschauerpotenzial überschätzt. Doch hat Swiss Athletics die EM angerissen, um die Leichtathletik wieder auf Vordermann zu bringen. Wir brauchten den Grossanlass als Hebel, um den Sport in allen Bereichen zu popularisieren: Nachwuchs, Leistungssport, Kampfrichter, Medien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.