Zum Hauptinhalt springen

Gotteslästerung bleibt in der Schweiz strafbar

Gemäss dem Schweizer Gesetz wird mit Geldstrafe bestraft, wer den Glauben an Gott beschimpft oder verspottet oder Gegenstände religiöser Verehrung verunehrt. Foto: Doris Fanconi

Nicht jeder Spott strafbar

Gemein und böswillig

SDA/anf