Zum Hauptinhalt springen

Gemeinsam gegen den Terror

Westschweizer Polizeikorps haben mithilfe französischer Antiterrorexperten ein Dispositiv erstellt. Seit Monaten werden Ernstfallszenarien entworfen. Eine grosse Übung ist geplant.

Anfang Dezember herrschte in der Westschweiz erhöhte Terrorgefahr: Kontrolle vor dem Genfer Flughafen. Foto: Pierre Albouy (Reuters)
Anfang Dezember herrschte in der Westschweiz erhöhte Terrorgefahr: Kontrolle vor dem Genfer Flughafen. Foto: Pierre Albouy (Reuters)

Es ging blitzschnell. Am 9. Dezember warnte der Bund die Genfer Sicherheitsbehörden, vier Terrorverdächtige hielten sich möglicherweise in der UNO-Stadt auf. Noch am selben Tag erhielten die Westschweizer Polizeikommandanten eine Vorwarnung für einen Einsatz. In einer informellen Anfrage bat Genf darum, Polizeidetachemente zur Unterstützung bereitzuhalten. Es hiess, falls die Terrorgefahr während Tagen auf hohem Niveau verbleibe, sei man auf Einsatzkräfte anderer Kantone angewiesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.