Zum Hauptinhalt springen

«Gelitten wie Odysseus 
habe ich jedenfalls nicht»

Kurator Sam Keller über seine Lehr- und Wanderjahre und das Abenteuer, 51 Gauguin-Bilder nach Basel zu holen.

Sam Keller, Museumsdirektor der Fondation Beyeler in Riehen.
Sam Keller, Museumsdirektor der Fondation Beyeler in Riehen.
Adrian Moser

Es war zu lesen, dass sich für Sie mit der Gauguin-Ausstellung in der Fondation Beyeler ein Jugendtraum erfüllt. Hatten Sie als Jugendlicher wirklich solche Träume?

Nein, das war natürlich jenseits des Vorstellbaren. Aber mein erstes Referat im Gymnasium handelte von Gauguin. Ich weiss nicht mehr, wie ich auf ihn gestossen bin, aber er hat mich schon damals in seinen Bann gezogen. Das Interesse wuchs mit jeder Begegnung mit seinem Werk. Das erste Kunstwerk, das mich begeisterte, war «Nafea faa ipoipo».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.