Fussgänger sollen Autofahrern den Vortritt lassen

Nach drei Unfällen am Fussgängerstreifen innert einer Woche fordert SVP-Nationalrat Thomas Burgherr Massnahmen. Er will, dass Fussgänger auf ein Handzeichen warten müssen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vergangene Woche ist es in Lenzburg AG an einem Zebrastreifen zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein 80-jähriger Mann hatte eine 19-jährige Frau angefahren, die später ihren Verletzungen erlag. Am Wochenende folgten im Aargau zwei weitere Unfälle an Fussgängerstreifen mit Verletzten. Drei Vorfälle in nur einer Woche sind zu viel, findet Thomas Burgherr, Nationalrat und Präsident der SVP Aargau. Er fordert deshalb eine Neuregelung.

Um Fussgänger zu schützen, will er ihnen künftig den Vortritt nehmen. Burgherr schwebt vor, dass sie erst auf ein Handzeichen des herannahenden Autofahrers warten müssen, bevor sie einen Zebrastreifen überqueren dürfen. Das sagt der SVP-Politiker gegenüber Tele M1. Im Beitrag macht er es selbst vor und winkt am Steuer einen Passanten über die Strasse. «Gerade vorhin ist mir ein Fussgänger über die Strasse gelaufen, ohne zu schauen. Das ist einfach gefährlich», sagt er.

Kritische Stimme

Irène Kälin, Fraktionspräsidentin der Grünen, die sich im Grossen Rat schon mehrfach für die schwächeren Verkehrsteilnehmer eingesetzt hat, hält Burgherrs Regelung für einen Rückschritt. «Ich gehöre auch zu denen, die Autofahrer nicht gernhaben. Die oft ohne Blickkontakt den Fussgängerstreifen überquert», gibt sie im Interview mit Tele M1 zu. «Weil ich der Meinung bin, dass das mein Gebiet ist.»

Vertrauen in die Autofahrer zu haben, sei zwar gut, meint die Polizei. Sie rät aber: Ein Fussgänger sollte unbedingt den Augenkontakt zum Lenker suchen. (kfi)

Erstellt: 14.11.2017, 10:02 Uhr

Artikel zum Thema

Das ist der gefährlichste Zebrastreifen Zürichs

Video Vor dem Zürcher Hauptbahnhof kommt es oft zu brenzligen Situationen. Die Beispiele im Zeitraffer. Mehr...

Mann fährt absichtlich in Fussgänger

In Blagnac ist ein Auto in eine Gruppe von Passanten gefahren. Der Fahrer handelte nach eigenen Aussagen mit Absicht. Drei Personen wurden verletzt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Täterschutz unter Männern Gottes
Sweet Home Der Herbst zieht ein

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Fakelträger: Junge Ungaren ziehen in Erinnerung an die Studentenproteste von 1956 durch die Strassen von Budapest. (22. Oktober 2018)
(Bild: Szilard Koszticsak) Mehr...