Zum Hauptinhalt springen

Füürioo, de Brändli chunt!

Die Wahl von Heinz Brand brächte vor allem eins: Kalauer.

Wäre seine Wahl ein Brandfall? Heinz Brand, nachdenklich, an einer Medienkonferenz.
Wäre seine Wahl ein Brandfall? Heinz Brand, nachdenklich, an einer Medienkonferenz.
Keystone

Es waren Szenen aus der Hölle. Aus einer der schlimmsten Höllen überhaupt: der Wortspielhölle. Heinz Brand war einmal der «heisseste» (da fängt es schon an. Und erst noch in Anführungszeichen, damit es auch ja jeder merkt . . .) Kandidat der SVP für den zweiten Sitz in der Regierung.

Seine Fraktion sah es anders, er konnte das nicht richtig glauben, wollte das nicht richtig glauben und redete darum im Fernsehen plötzlich von einem Viererticket. Die Vorab­meldung der «Rundschau» schlug natürlich ein wie eine – Achtung, es kommt gleich – Brandbombe! Auf Twitter wurde die «Brandmeldung» x-fach weiterverbreitet, der Hashtag #Brandfall war nur eine Frage von Sekunden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.