Zum Hauptinhalt springen

«Es ist abscheulich, mir solche Vorwürfe zu machen»

Ein Rückblick auf die Karriere des Hans-Rudolf Merz: Als Finanzminister und Bundesrat kündigt er am 6. August 2010 seinen Rücktritt an.
Die Katze ist aus dem Sack: Bundesrat Hans-Rudolf Merz schaut auf die Uhr, bevor er vor den Bundeshausmedien seinen Abgang auf Oktober 2010 ankündigt.
Ein besonderes Steckenpferd von Merz ist das Eishockey. Während Jahren präsidierte er den SC Herisau. Hier im Bild tritt er zusammen mit der Schweizer Hockeylegende Jakob Kölliker an der Jubiläumsveranstaltung des Internationalen Hockeyverbandes auf (Frühjahr 2008).
1 / 10

Deutlich höhere Steuerausfälle