Zum Hauptinhalt springen

Erhielt die Bundesanwaltschaft einen Tipp aus Deutschland?

In Sachen Bankdatenklau ist der Bundesanwaltschaft mit einer Verhaftung offenbar ein Fahndungserfolg gelungen. Was dem mutmasslichen Täter – der gestern tot aufgefunden wurde – gedroht hätte, sagt ein Experte.

Mit dem Bankdatendiebstahl beschäftigt sich die Bundesanwaltschaft seit Februar: Im Frühling gelangten Bankdaten-CD nach Deutschland.
Mit dem Bankdatendiebstahl beschäftigt sich die Bundesanwaltschaft seit Februar: Im Frühling gelangten Bankdaten-CD nach Deutschland.
Keystone

Nach der grossen Aufregung im Frühling wegen der in der Schweiz gestohlenen und in Deutschland verkauften Bankdaten hat die Schweizerische Bundesanwaltschaft (BA) offenbar einen ersten Fahndungserfolg verbucht. Sie hatte Mitte September «im Rahmen der Strafuntersuchung wegen Bankdatendiebstählen und dem Verkauf der Daten nach Deutschland» einen 42-jährigen Mann verhaftet. Dieser wurde gestern tot in seiner Zelle aufgefunden – laut ersten Angaben der Polizei handelte es sich um Suizid – das Verfahren der BA wird aber weitergeführt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.