Zum Hauptinhalt springen

«Er füttert sie mit Gift»

Jihadismus-Expertin Anne Speckhard sagt, der verhaftete «Islamisten-Leitwolf» aus der Winterthurer Szene biete sich als Vaterfigur für Jugendliche an.

Anne Speckhard im Kursaal Bern. Foto: Raffael Waldner Fotografie
Anne Speckhard im Kursaal Bern. Foto: Raffael Waldner Fotografie

Die Bundesanwaltschaft hat einen potenziellen Drahtzieher der Winterthurer Islamistenszene verhaftet. Der 30-jährige Konvertit soll Kampfsport und schnelle Autos lieben. Ist das typisch für Jihadisten?

Um zu beurteilen, was aus ihm einen radi­kalen Muslim gemacht hat, weiss ich zu wenig. Dass er seinen Körper gestählt hat und schnelle Autos liebt, deutet für mich darauf hin, dass er irgendeine Form von Verletzung kompensiert. Genau solche wunden Punkte sucht der Islamische Staat, um Leute zu rekrutieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.