Zum Hauptinhalt springen

Endlich nützliche Eritreer

Den billigsten Zaun gibts für 3'629'400 Franken: Wie die Schweiz einzurüsten wäre.

Was die Mazedonier können, können wir schon lange: Drahtzaun an der griechisch-mazedonischen Grenze. Foto: Nake Batev (Keystone)
Was die Mazedonier können, können wir schon lange: Drahtzaun an der griechisch-mazedonischen Grenze. Foto: Nake Batev (Keystone)

1959 Kilometer Grenzlänge. Das ist die offizielle Zahl, die man beim Bundesamt für Landestopografie bekommt, wenn man mit der Planung von Andreas Glarners Grenzzaun beginnt. Da die Invasion, in Burkas gekleidet, aus dem Süden kommt, beginnen wir mit dem Verdrahten dort. Immerhin ist die schweizerisch-italienische Grenze 789 Kilometer lang.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.