Zum Hauptinhalt springen

Eine Rente wie ein Tieflohn

6500 Franken verdient und dann nur eine Rente von 4230 Franken: Ein Beispiel zeigt, wie Neurentner inzwischen mit deutlich tieferen Einkünften leben müssen.

Versicherte sollten ihren Lebensstandard nach der Pensionierung aufrechterhalten können – so sagt es die Verfassung. Bild: Reto Oeschger
Versicherte sollten ihren Lebensstandard nach der Pensionierung aufrechterhalten können – so sagt es die Verfassung. Bild: Reto Oeschger

Eigentlich hatte der Mann gut verdient. Er arbeitete als Apotheker bei einem Lohn von über 6500 Franken und zahlte immer in seine Altersvorsorge ein. Aber im Alter erhält er nun lediglich eine Rente von 4230 Franken – so viel wie jemand, der für einen Tieflohn arbeitet. Und dies, obwohl der – fiktive – arbeitsame Mann die höchstmögliche AHV-Rente erhält. Das hat der Schweizerische Gewerkschaftsbund mit Zahlen des Bundes errechnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.