Drohnenvideo: So schützt sich Bondo vor der nächsten Katastrophe

DerBund.ch/Newsnet filmte das hart getroffene Bergeller Dorf aus der Luft. Provisorische Dämme sollen den nächsten Murgang aufhalten.

Der Vergleich: Bondo im August 2017 und das gleiche Dorf heute.
Video: Aline Bavier/Adrian Panholzer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach dem Bergsturz am Piz Cengalo und dem gewaltigen Murgang durch das Val Bondasca bis nach Bondo filmte die Agentur Keystone-SDA im August 2017 das teils verschüttete Dorf von einer Drohne aus. DerBund.ch/Newsnet hat mit gleicher Perspektive die hart getroffene Bergeller Gemeinde heute nochmals aufgenommen (siehe Video oben) und die Bilder nebeneinandergestellt. (DerBund.ch/Newsnet)

Erstellt: 10.08.2018, 14:32 Uhr

Artikel zum Thema

«Es hat stark rumort» – neuer Alarm in Bondo

Video Wegen des starken Regens sind in den gefährdeten Gebieten kurz vor 22 Uhr die Sirenen ertönt. Mehr...

Der Berg hat wieder Fieber

Bondo räumt noch immer das Geröll vom letzten Jahr weg – und bereits bewegt sich wieder der Fels am Piz Cengalo. Die Reportage. Mehr...

Bondo lässt sich vom Piz Cengalo nicht einschüchtern

SonntagsZeitung Dem Bergeller Dorf drohen mit der Schneeschmelze neue Murgänge. Doch der Besuch vor Ort zeigt: Die Bondarini sind alles andere als bereit aufzugeben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Paid Post

Erkunden Sie Europa mit dem Zug

Mit einem Zugang zu 250 000 km Eisenbahnstrecken bietet Interrail die Möglichkeit, mit noch mehr Verkehrsunternehmen in 30 Länder zu reisen.

Blogs

Geldblog Teilzeitarbeit wird zur Vorsorgefalle

Mamablog Tigerhai-Mama am Beckenrand

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Die Welt in Bildern

Baum fällt: Eine Frau geht an einem Baum vorbei, der während eines Sturms in Kiew umgeknickt ist. (16. August 2018)
(Bild: Valentyn Ogirenko) Mehr...