Zum Hauptinhalt springen

Der Jihad-Aufruf in Bümpliz und die Terror-Connections des IZRS

Auffällig viele Personen aus dem Dunstkreis des Islamischen Zentralrats der Schweiz sind als Jihadisten nach Syrien gereist.

Mindestens sieben Muslime, die dem Islamischen Zentralrat Schweiz (IZRS) nahestanden, sind als Jihadisten nach Syrien gereist. Zu ihnen gehört zum Beispiel Emina A., eine Schweizerin mit bosnischen Wurzeln, die in der Region Luzern aufgewachsen ist. Die damals 30-jährige Mutter zweier Kinder kandidierte beim Islamrat im Februar 2014 als Aktivmitglied. An der Generalversammlung in einem Zürcher Hotel liess sie verlauten, sie habe acht Jahre lang als kaufmännische Angestellte bei einer Krankenkasse gearbeitet. Sie wurde einstimmig als Aktivmitglied aufgenommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.