Zum Hauptinhalt springen

Die SVP arbeitet im Geheimen an einem Gegenentwurf zum Lehrplan 21

Der Gegen-Lehrplan von SVP-Bildungsexperte Ulrich Schlüer und seinen Mitstreitern ist «top secret». Er soll bereits im August fertig sein.

Kurz und knapp: So stellt sich Nationalrat und SVP-Bildungsexperte Ulrich Schlüer einen guten Lehrplan vor.
Kurz und knapp: So stellt sich Nationalrat und SVP-Bildungsexperte Ulrich Schlüer einen guten Lehrplan vor.
Keystone

Die Erziehungsdirektoren der deutsch- und mehrsprachigen Kantone zeigten sich gestern äusserst zufrieden. «Der Lehrplan 21 ist auf Kurs», sagte der Luzerner CVP-Regierungsrat Anton Schwingruber, Präsident der Steuergruppe. 19 von 21 Kantonen haben die Vereinbarung für die Erarbeitung eines gemeinsamen Lehrplans unterschrieben. Das Megaprojekt wird somit im Herbst definitiv starten. Nach wie vor gar nicht zufrieden ist die SVP. Sie befürchtet, dass das Werk leistungsfeindlich und wirtschaftsuntauglich sein werde. «Der erste Entwurf verkörpert den Geist der 68er-Generation», kritisiert Nationalrat und SVP-Bildungsexperte Ulrich Schlüer. Zudem enthalte er lauter schwammige Zusatzbestimmungen. Ein Lehrplan müsse aber kurz und knapp sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.