Zum Hauptinhalt springen

«Die Schule muss sich auch einmal auf einen Umweg einlassen»

Kein Schüler dürfe sich weigern, seiner Lehrerin die Hand zu geben, sagt Bernard Gertsch, oberster Schweizer Schulleiter. Im Konfliktfall plädiert er jedoch für Kompromisse.

«Die pure Konfrontation vermeiden»: Schulleiter-Präsident Bernard Gertsch. Foto: Steffen Schmidt (Keystone)
«Die pure Konfrontation vermeiden»: Schulleiter-Präsident Bernard Gertsch. Foto: Steffen Schmidt (Keystone)

Im Baselbiet sorgt der Fall zweier muslimischer Schüler für Aufsehen, die ihrer Lehrerin die Hand nicht geben wollten. Wie oft kommt das vor?

Solche Fälle gibt es immer wieder. Unser Ziel als Schule ist aber klar die Integration. Und dazu gehört, dass sich die Schüler an unsere Rituale halten. Rituale stellen Verbindlichkeit her.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.