Zum Hauptinhalt springen

Die neue Hochschule macht Kopfweh

Keine Lüftung, seltsam platzierte Steckdosen, zu kleine Mensa: Kurz nach der Eröffnung der Zürcher Hochschule der Künste treten Mängel zutage.

Die Mensa mit ihren 90 Sitzplätzen für Tausende von Studenten sei zu klein, wird kritisiert. Die Folge: Die Studenten flüchten auf...
Die Mensa mit ihren 90 Sitzplätzen für Tausende von Studenten sei zu klein, wird kritisiert. Die Folge: Die Studenten flüchten auf...
Dominique Meienberg
...die Dachterrasse. Doch die drei Lifte im Turm reichen nicht aus. Schlangen bilden sich, die Wartezeit beträgt bis zu zehn Minuten.
...die Dachterrasse. Doch die drei Lifte im Turm reichen nicht aus. Schlangen bilden sich, die Wartezeit beträgt bis zu zehn Minuten.
Dominique Meienberg
ZHDK
1 / 12

Nach fünfjähriger Bauzeit ist letzte Woche das Toni-Areal in Zürich-West eröffnet worden. Fast 800 Millionen Franken haben die Eigentümerin Allreal und der Kanton Zürich als Mieter für den Umbau der ehemaligen Joghurtfabrik ausgegeben. Rund 5000 Studenten, Dozenten und Mitarbeiter nisten sich langsam im Gebäude ein. Die ersten Angestellten sind bereits im Frühling eingezogen, das Gros der 2300 Studenten der Zürcher Hochschule der Künste (ZHDK) und der 1100 Studierenden der Departemente Angewandte Psychologie und Soziale Arbeit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) folgt seit letzten Dienstag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.