Die Bibliothek ohne neue Bücher

Weil der Kanton Luzern seit Anfang Jahr kein ordentliches Budget hat, darf er nur für die Staatstätigkeit unerlässliche Aufgaben erledigen. Darunter leidet besonders die grösste Bibliothek.

Ulrich Niederer führt die ZHB Luzern seit 1995. Foto: Herbert Zimmermann (13 Photo)

Ulrich Niederer führt die ZHB Luzern seit 1995. Foto: Herbert Zimmermann (13 Photo)

Michael Soukup@nachdenkend

Es wirkt wie eine Klagemauer. Überall an der Wand des Katalogsaals hängen Zettel – es sind Kopien von Buchdeckeln: «Statt etwas oder Der letzte Rank» von Martin Walser, «Die Terranauten» von T.C. Boyle oder «Ab morgen wird alles anders» von Anna Gavalda. Das sind nur drei Titel der rund 10 000 Bücher, die sich die Zentral- und Hochschulbibliothek (ZHB) Luzern dieses Jahr nicht leisten konnte. Der Grund dafür steht ebenfalls auf der Wand, gross und in Rot: «Budgetlos in Luzern».

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt