Zum Hauptinhalt springen

Die Befindlichkeit der ausländischen Akademiker

Ein deutscher Dozent kehrt wegen der SVP-Abstimmung der Schweiz den Rücken. Nun melden sich andere Akademiker mit ihren Erfahrungen zu Wort.

Akademikerin Sarah Zielmann: «In der Schweiz haben Akademiker den Luxus, sich auf ihre Forschung konzentrieren zu können.»
Akademikerin Sarah Zielmann: «In der Schweiz haben Akademiker den Luxus, sich auf ihre Forschung konzentrieren zu können.»
zvg
Michael Hartmer, Geschäftsführer des Deutschen Hochschulverbandes, bezeichnet Zürich als besonders hartes Pflaster: «Von Deutschenfeindlichkeit habe ich aus Basel beispielsweise noch nie gehört.»
Michael Hartmer, Geschäftsführer des Deutschen Hochschulverbandes, bezeichnet Zürich als besonders hartes Pflaster: «Von Deutschenfeindlichkeit habe ich aus Basel beispielsweise noch nie gehört.»
zvg
Hat bisher kein negatives Feedback wegen der SVP-Abstimmung erhalten. Die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften in Winterthur.
Hat bisher kein negatives Feedback wegen der SVP-Abstimmung erhalten. Die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften in Winterthur.
Keystone
1 / 5

Die Akademikerin Sarah Zielmann bezeichnet sich als «glücklich in der Schweiz lebende Deutsche». Sie möchte die mediale Ohrfeige des deutschen ETH-Dozenten Christoph Höcker nicht unkommentiert stehen lassen. «Soll meinen Job doch ein Bauernbub aus Obwalden übernehmen», begründete er gestern seine Kündigung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.