Zum Hauptinhalt springen

Die alten Ställe zerfallen – abreissen oder als neue Ferienhäuser nutzen?

Viele landwirtschaftliche Gebäude stehen leer, weil die Zahl der Bauern schrumpft und die traditionelle Bewirtschaftung ausgedient hat. Nun wird der Abriss der alten Ställe ein Thema.

Seit Jahren klafft am First ein grosses Loch, das Dach bietet keinen Schutz mehr gegen Regen, Schnee und Sonne. Auf dem angemoderten Tennboden liegen mächtige Steine, die durchs morsche Dach gekracht sind. Seit Jahren wird der grosse Stall in Sumvitg im Bündner Oberland – 1727 mit Holz aus 400 Fichtenstämmen gebaut – nicht mehr genutzt; er ist im Lauf der Zeit zerfallen. In der Ausstellung «Der nicht mehr gebrauchte Stall» wird ihm nochmals die Reverenz erwiesen.

Einige Zehntausend

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.