Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Ära der «Alphatiere» ist vorbei

Micheline Calmy-Rey betrieb eine offensive Aussenpolitik und wurde dafür oft kritisiert. Die wichtigsten Momente ihrer Bundesratszeit.
Im Dezember 2002 wird die damals 57-jährige Genferin als Nachfolgerin von Ruth Dreifuss in den Bundesrat gewählt.
Doch das Wahlergebnis sagt noch nichts über das Amtsjahr aus. Die mittlerweile 66-jährige Aussenministerin (hier auf der Bundesratsreise im August 2011) blühte in den letzten Monaten auf, schuf ein einvernehmliches Klima im Bundesrat, gab sich feinfühlig und volksnah. Damit nährte sie Spekulationen: Bleibt sie oder bleibt sie sich treu?
1 / 9

«Neutralitätspolitische Husarenritte»

Abrechnung in der BaZ

Aktive Neutralität überinterpretiert

Überschaubarer Kreis von Fans

Nachbarländer vernachlässigt

SDA/ami