Zum Hauptinhalt springen

Der Steuerstreit wird noch lange dauern

Die Schweiz soll weg von den schwarzen Listen – das ist das Ziel des neuen Staatssekretariats für internationale Finanzfragen. Am Freitag präsentierte es seinen ersten Zwischenbericht.

Die Nachbarn machen Druck: Zoll in Chiasso während der Razzien der italienischen Finanzpolizei im November 2009.
Die Nachbarn machen Druck: Zoll in Chiasso während der Razzien der italienischen Finanzpolizei im November 2009.

Fragen rund um die Regulierung des Finanzmarktes und internationale Steuerabkommen sind für die Schweiz als Bankenland enorm wichtig. Dennoch steht die Schweiz genau in diesem Bereich international zunehmend im Offside. Dies zeigt ein Detail, das der Spitzendiplomat Michael Ambühl gestern bei der Präsentation des neu geschaffenen Staatssekretariat für internationale Finanzfragen (SIF) angesprochen hat: Um sich als kleines Land beispielsweise im Internationalen Währungsfonds mehr Gewicht zu verschaffen, ist die Schweiz aktuell auf die Zusammenarbeit mit Ländern wie Kasachstan angewiesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.