Zum Hauptinhalt springen

Der Kampf um ein Pädophilen-Register

Heute entscheidet der Ständerat über Vorstösse zu Pädophilen-Register und Strafen für Kinderschänder. Der Nationalrat will Kinder besser schützen – indes: der Bundesrat ist dagegen.

Natalie Rickli (SVP/ZH) fordert ein Register für Pädophile und andere Gewaltstraftäter. Zudem will sie die Mindeststrafen für Vergewaltigung, im Speziellen für Vergewaltigung an Kindern unter 12 Jahren, erhöhen.
Natalie Rickli (SVP/ZH) fordert ein Register für Pädophile und andere Gewaltstraftäter. Zudem will sie die Mindeststrafen für Vergewaltigung, im Speziellen für Vergewaltigung an Kindern unter 12 Jahren, erhöhen.
Keystone
«Wer sexuellen Missbrauch eines Kindes vermutet, muss dies den Kinderschutzbehörden melden», fordert Josiane Aubert (SP/VD).
«Wer sexuellen Missbrauch eines Kindes vermutet, muss dies den Kinderschutzbehörden melden», fordert Josiane Aubert (SP/VD).
Keystone
Strafen für Freier minderjähriger Prostituierter: Auch diese Motion von Margret Kiener Nellen (SP/BE) wird heute im Ständerat diskutiert.
Strafen für Freier minderjähriger Prostituierter: Auch diese Motion von Margret Kiener Nellen (SP/BE) wird heute im Ständerat diskutiert.
Keystone
1 / 3

Der Ständerat diskutiert heute über eine ganze Reihe von Vorstössen im Bereich Kinderschutz, Schutz von unmündigen Prostituierten und Registrierung von verurteilten Pädophilen. Der Nationalrat befürwortet die Vorstösse, der Bundesrat lehnt sie ab.

Meldepflicht gegenüber Kindesschutzbehörden

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.