Zum Hauptinhalt springen

Das Wallis will die Olympischen Spiele

Nach den Kantonen Genf und Graubünden hat nun auch das Wallis offiziell sein Interesse an der Austragung von Olympischen Winterspielen kundgetan. Das Wallis und Genf prüfen eine gemeinsame Kandidatur.

Das Wallis im Banne der Ringe: Der Kanton ist bereit, sich als Kandidat zu engagieren.
Das Wallis im Banne der Ringe: Der Kanton ist bereit, sich als Kandidat zu engagieren.
Keystone

Der Kanton schrieb Swiss Olympic Anfang Dezember einen entsprechenden Brief. «Wir wollen an den vorbereitenden Gesprächen, die zwischen Januar und Juni stattfinden, teilnehmen», sagte der Walliser Regierungsrat Claude Roch (FDP) im Westschweizer Radio RSR. Er bestätigte damit Berichte von der «SonntagsZeitung» und «Le Matin Dimanche».

Der Kanton sei bereit, sich als Kandidat oder Mitkandidat zu engagieren, sagte er. Möglich ist die Organisation der Spiele im Jahr 2022 oder 2026. Treibende Kraft ist der Kanton Genf, der seit zwei Jahren an einem entsprechenden Projekt arbeitet.

Im November hatte auch Graubünden Interesse an einer Kandidatur bekundet. Dies nachdem Swiss Olympic alle früheren Kandidaten für olympische Spiele kontaktiert hatte, um zu erfahren, welche Regionen nach wie vor an solchen Spielen interessiert sind.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch