Zum Hauptinhalt springen

Das Volk wohnt im Schlosspark

Die meisten Einwohner von Greng am Murtensee residieren auf dem Schlossareal. Sie erfreuen sich des zweithöchsten Einkommens aller Gemeinden – und profitieren von den tiefsten Steuern der Westschweiz.

Ende der 80er-Jahre renovierte Architekt Hans-Ulrich Würgler das Schloss und erstellte gleich daneben 24 Reihenhäuschen.
Ende der 80er-Jahre renovierte Architekt Hans-Ulrich Würgler das Schloss und erstellte gleich daneben 24 Reihenhäuschen.
Emanuel Ammon
Exlusive Adressen für Gutverdiener.
Exlusive Adressen für Gutverdiener.
Emanuel Ammon
Gemeindeammann Peter Goetschi neben dem Obelisk.
Gemeindeammann Peter Goetschi neben dem Obelisk.
Emanuel Ammon
1 / 8

«Wir sind hier im Garten Eden», sagt ­Gemeindeammann Peter Goetschi, «was will man mehr?» In der Tat können sich die 176 Einwohner von Greng nicht beklagen – schon gar nicht finanziell. Das Freiburger Dorf am Murtensee weist das zweithöchste mittlere Einkommen aller Schweizer Gemeinden aus (TA vom Freitag). Einzig in Chavannes-des-Bois geht es dem Mittelstand noch besser. Bei den Steuern hingegen fährt man in Greng günstiger – günstiger als in jeder anderen Westschweizer Gemeinde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.