Zum Hauptinhalt springen

Das sind Ueli Maurers Lücken

Der Verteidigungsminister will die Armee nun plötzlich aufrüsten. Er sieht drei Bereiche vor: Luft, Boden und Cyber-Abwehr.

Referierte zur Zukunft der Armee: Ueli Maurer in Bern.
Referierte zur Zukunft der Armee: Ueli Maurer in Bern.
Keystone

Wie schlimm steht es um die Ausrüstung der Schweizer Armee wirklich? Diese Frage beschäftigt Bundesbern, seitdem die Armee selber vor einigen Jahren grosse Mängel festgestellt hat. Bis vor kurzem gab sich das Verteidigungsdepartement auf seiner Webseite pessimistisch, dass die viel zitierten «Ausrüstungslücken» innert nützlicher Frist geschlossen werden können. «Eine vollständige Ausrüstung aller Verbände (…) wird weiterhin nicht möglich sein», war zu lesen. In der aktuellen Version steht nun: «Die künftige Armee (…) wird grundsätzlich vollständig ausgerüstet.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.