Zum Hauptinhalt springen

Das hinterste Glarnerland wird zur Spitzenstromzentrale der Schweiz

Der Stromkonzern Axpo baut in Linthal GL das grösste Wasserkraftwerk der Schweiz. Der Bau setzt neue Massstäbe.

Setzt Massstäbe: Die Baustelle zum Speicherkraftwerk Linth Limmeren beim Muttsee.
Setzt Massstäbe: Die Baustelle zum Speicherkraftwerk Linth Limmeren beim Muttsee.
Keystone

Es kracht und rumpelt im Tierfehd bei Linthal am Fusse des Tödi. Immer wieder fallen Steine ins Tal. Die Arbeiter auf dem riesigen Bauplatz im Talkessel haben sich daran gewöhnt. Das Wesentliche spielt sich im Berginnern ab. Eine 160 Meter lange Bohrmaschine mit 8 Metern Durchmesser frisst sich dort ins Gestein – 20 Meter pro Tag, bei einer Steigung von 24 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.