Zum Hauptinhalt springen

CVP hat Calmy-Reys Fehltritte satt

Die CVP will, dass der Bundesrat Aussenministerin Calmy-Rey an die kurze Leine nimmt. Sonst soll sie das Departement wechseln.

Diplomatischer Ausrutscher: Im März trat die Aussenministerin verschleiert vor den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinejad.
Diplomatischer Ausrutscher: Im März trat die Aussenministerin verschleiert vor den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinejad.
Keystone

Calmy-Rey hatte vor ihren Botschaftern die rhetorische Frage gestellt, ob die Schweiz auch mit Bin Laden verhandeln sollte. Bis jetzt hatten CVP und FDP die Provokationen der Aussenministerin hingenommen. Jetzt befürchten sie aussenpolitischen Schaden für die Schweiz und verschärfen den Ton gegen die Bundesrätin.

Für die CVP kommt sogar ein Departementswechsel für Calmy-Rey in Frage, wie Christophe Darbellay im Interview mit der «SonntagsZeitung» sagt. «Entweder der Bundesrat spricht Calmy-Rey explizit das Vertrauen aus, oder er prüft einen Departementswechsel.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch