Chef der AKW-Prüfer ist mit Mühleberg-Betreiber verbandelt

Das Nuklearinspektorat Ensi fällt nächste Woche ein Urteil zur Sicherheit der Schweizer Atomkraftwerke. Doch ausgerechnet sein Präsident unterhält laut «SonntagsZeitung» finanzielle Beziehungen zum Mühleberg-Betreiber.

«Das sind rein kommerzielle Beziehungen»: Ensi-Präsident Peter Hufschmied über seine finanziellen Beziehungen zum Stromkonzern BKW.

«Das sind rein kommerzielle Beziehungen»: Ensi-Präsident Peter Hufschmied über seine finanziellen Beziehungen zum Stromkonzern BKW.

(Bild: Keystone)

Peter Hufschmied, der oberste Chef der Schweizer AKW-Prüfer, unterhält seit Jahren beruflich enge Beziehungen auch finanzieller Art mit der BKW, die das AKW Mühleberg betreibt. Dies zeigen Recherchen der «SonntagsZeitung». Hufschmied ist Präsident des Ensi-Rats und beaufsichtigt das Nuklearinspektorat (Ensi), das nach der Kata­strophe in Fuku­shima die Sicherheit der Schweizer AKW überprüft. Vom Ensi-Urteil nächste Woche hängt ab, ob die AKW in der Schweiz weiterlaufen dürfen.

Ensi-Ratspräsident Hufschmied ist seit Jahren mit der BKW im Geschäft. Mehrere Millionen Franken habe der Energiekonzern in sein Projekt, das Tropenhaus Frutigen, eingeschossen, berichten Insider der «SonntagZeitung» – einen Teil als Darlehen, einen Teil mit dem Kauf von Aktien. Es besteht ein Zusammenarbeitsvertrag. Hufschmied ist Verwaltungsratspräsident des Tropenhauses. Das Logo der BKW und von Coop – einem weiteren Partner – prangt auf der Internetsite des Tropenhauses. Zurzeit läuft dort die Ausstellung «Warum ist die Erde warm?» – mit fachlicher Unterstützung und 50'000 Franken von der Na­tio­nalen Genossenschaft für die La­gerung radioaktiver Abfälle (Nagra), die zu 97 Prozent den AKW-Betreibern gehört. Das Ensi beaufsichtigt auch die Nagra.

Auf die Verbindungen angesprochen, sieht Hufschmied keinen Interessenkonflikt: «Das sind rein kommerzielle Beziehungen», sagt er zur «SonntagsZeitung». Weitere Anfragen beantwortete der Ensi-Präsident gestern nicht, er weilt in Russland. Die BKW will die Geschäftsbeziehungen nicht erläutern.

jak

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt