Zum Hauptinhalt springen

«Buhrufe machen mir nicht viel aus»

Er war der wohl bekannteste Berner Stadtrat, ganz sicher aber der umstrittenste: Nach seinem Rücktritt erklärt Erich Hess (SVP), wie er im Ausgang beschimpft wird und als Landei in Bern gewählt wurde.

Erich Hess (29), SVP-Politiker und Lastwagenchauffeur, bereut keine seiner Provokationen und ist mit sich im Reinen.
Erich Hess (29), SVP-Politiker und Lastwagenchauffeur, bereut keine seiner Provokationen und ist mit sich im Reinen.
Andreas Blatter

Erich Hess, meinen Sie alles ernst, was Sie sagen? Erich Hess: Als junger Politiker muss man gewisse Themen aggressiv angehen, damit man gehört wird. Ein altgestandener Politiker kann seine Meinung eher sachlich rüberbringen.

Ist Politik für Sie also eine Show, die man für die Wähler abzieht? Nein, eine Show ist es nicht. Als Politiker versuche ich, die persönliche Überzeugung und den Auftrag der Wähler im Parlament durchzusetzen. Weil es in Bern schwierig ist, bürgerliche Ideen durchzubringen, trete ich im Parlament oft lautstark auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.