Zum Hauptinhalt springen

Bonussteuer und Buchhaltung: Der Nationalrat in Kürze

An der Wintersession in Bern haben die Mitglieder der grossen Kammer heute über folgende Vorlagen abgestimmt.

Die Nationalräte Roland Fischer (GLP, links) und Ruedi Noser (FDP) im Gespräch.
Die Nationalräte Roland Fischer (GLP, links) und Ruedi Noser (FDP) im Gespräch.
Keystone

Bonusssteuer: Der indirekte Gegenvorschlag zur Abzocker-Initiative wird definitiv nicht mit einer Bonussteuer angereichert. Der Nationalrat hat am Mittwoch erneut Nein dazu gesagt, mit 98 zu 85 Stimmen. Damit ist die Bonussteuer vorläufig vom Tisch und Unternehmen können weiterhin auch sehr hohe Boni von den Steuern abziehen. Allenfalls könnte eine solche Steuer doch noch ein Thema werden, wenn sich das Parlament entschliessen sollte, sie in einen direkten Gegenvorschlag zur Initiative einzubauen.

Rechnungslegungsrecht: Auch nach der dritten Verhandlungsrunde haben sich die Eidgenössischen Räte bei der Revision der Buchhaltungsvorschriften für Firmen nicht in allen Fragen einigen können. Der Nationalrat hat an vier Differenzen festgehalten, so dass nun die Einigungskonferenz entscheiden muss.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch