ABO+

Bergbahn-Milliardär profitiert im Wallis von Steuergeldern

In Crans-Montana herrscht Streit, Investor Radovan Vitek treibt die Gemeinde vor sich her. Recherchen zeigen nun, wie seine Firmen zu öffentlichen Darlehen kommen.

Wenn es nach ihm geht, soll Crans-Montana zum schönsten Skiort der Alpen werden: Investor Radovan Vitek. (Foto: Sedrik Nemeth)

Wenn es nach ihm geht, soll Crans-Montana zum schönsten Skiort der Alpen werden: Investor Radovan Vitek. (Foto: Sedrik Nemeth)

Philippe Reichen@PhilippeReichen
Christoph Lenz@lenzchristoph

Die Bergbahnen in Crans-Montana stehen still. Schon wieder. Böse Erinnerungen kommen auf an damals, an Ostern 2018, als Milliardär Radovan Vitek den Stecker zog. Der Besitzer der Bahnen wollte damit Druck auf die Gemeinde machen. Er wollte Geld. Sein Entscheid sorgte schweizweit für Empörung. Vitek musste sich an einer Gemeindeversammlung erklären und entschuldigen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt